TBers Welt

der alltägliche Wahnsinn in Wort und Bild

Postbote in natürlichem Lebensraum

Wissenschaftliche Sensation: realer Postbote gesichtet

| Keine Kommentare

Postbote in natürlichem Lebensraum

Postbote in natürlichem Lebensraum

Die Forscher der nördlichen Hemisphäre halten den Atem an und können es selber noch nicht ganz greifen. Heute, 12.10.2013, wurde in der Norddeutschen Tiefebene eine längst als ausgestorben angesehene Lebensform in bewohntem Gebiet in unmittelbarer Nähe zu dort als heimisch angesehener Fauna beobachtet.

Während sich die Wissenschaft noch streitet, ob „ausgestorben“ die korrekte Bezeichnung ist oder ob dieses Lebewesen eher in den Bereich der Mythen und Sagen gehört, kommt diese Meldung wie ein Schlag ins Gesicht für angesehene Kritiker dieses Wesens. Es handelt sich um eine urbane Erscheinung des „cursoris publicus“ (ugs. Postbote). Eine fotografische Dokumentation war ob der plötzlichen Erscheinung nicht möglich, was angesehene Wissenschaftler zu dem Schluss kommen lässt, dass es sich um die Auswirkung übermäßigem Koffeingenuss handeln wird und fordern einen Beweis des tatsächlichen Geschehens.

[GARD align=“right“]Auf die Frage, wie es zu dieser sehr irritierenden Meldung und Begegnung kommen konnte, antwortete das noch völlig verwirrte Opfer:
„Ich habe es wider des guten Glaubens erwartet, dass wir uns heute begegnen. Eigentlich habe ich es herbei gesehnt, da mir zugetragen wurde, dass eine Übergabe eines „fasciculus“ (ugs. Paket) stattfinden sollte. Ich stellte mich schon auf eine erfolglose Wartezeit ein, nach welcher ich lediglich natürliche und frische Spuren in Form von eckigen gelben Rückständen im Bereich der Eingangstür oder der Postzustellbehältnisse auffinden würde. Durch bisherige Fehlschläge entschied ich mich zu einem Trick, um es zu forcieren. Ich zog meinen Bademantel an und aktivierte die Dusche. Keine 2 Minuten danach klingelte es leise und fast nicht hörbar an der Tür. Um das Wesen nicht zu erschrecken, lauerte ich hinter der Tür und betätigte unverzüglich den Fallenmechanismus zum Öffnen der Fallentür. Keine weitere Minute später näherte es sich mir schnaufend und verschwitzt aus dem Bereich der unteren Wohnbereiche. Ohne viele Worte drückte es mir das ihn belastende Material in die Hände und forderte mich auf, zu beweisen dass ich des Schreibens mächtig sei. Danach verschwand es wortlos und sichtlich niedergeschlagen wieder schnaufend in den Weiten des Treppenbereichs.“

Die moderne Wissenschaft hält es für eine landläufige Räuberpistole, welche auf landläufigen Erzählungen basiert. Derartige Begegnungen ähneln sich in vielen Punkten, so dass anzunehmen sei, dass sie sich gegenseitig mit Details befruchten und so zu einer urbanen Legende beitragen. Spötter meinen „wahrscheinlich auch noch mit einem großen gelben Auto!“ und „sicherlich auch in blau-gelber Einheitskleidung“. Doch einer ist dem Glauben an die deutsche Post wieder ein Stück näher gekommen.

Die Weltpresse berichtete bereits von mehreren Fällen dieser Art: Angeblich DHL-Bote gesichtet, der an Tür klingelt


Summary
Article Name
WISSENSCHAFTLICHE SENSATION in Norddeutschland! Briefträger doch keine Legende sondern Realität!
Description
Die Forscher der nördlichen Hemisphäre halten den Atem an und können es selber noch nicht ganz greifen. Heute, 12.10.2013, wurde in der Norddeutschen Tiefebene eine längst als ausgestorben angesehene Lebensform in bewohntem Gebiet in unmittelbarer Nähe zu dort als heimisch angesehener Fauna beobachtet...
Author

Autor: [TBer]

TBer, wer ist eigentlich dieser TBer? TBer ist ein ganz normaler Bewohner dieses Planeten genannt Erde. Er ist ein ganz normaler Typ mit einem Job, verschiedenen privaten Interessen, einer kleinen Familie und einem mehr oder weniger gesunden Menschenverstand, sowie einer eigenen Meinung und einer manchmal sehr eigenen Art von Humor. Eigentlich heißt er Thorsten W. D. Berger und wurde in den sehr frühen 70er Jahren mitten im Ruhrpott geboren. Dieser ist die Heimat eines ganz besonderen Schlag Menschen mit einer sehr innigen Beziehung zur Arbeit, die hier liebevoll "Maloche" genannt wird, hier gibt es auch eine ganz eigene Art von Humor, die man erst einmal verstehen muss. Viele Jahre seiner Kindheit hat er in einer der schönsten Städte der Welt, mit dem gestörtesten Verhältnis zu Düsseldorf verbracht: Köln. Die Jugend erlebte TBer aufgrund familiärer Umformungen in einem Bundesland, das ihm selber wie vielen anderen Menschen auch ein kleines Geheimnis ist: Hessen. Von hier aus ging die Reise über Bayern in den Norden der Republik. Seit Mitte der 90er nun schon wohnhaft im interessanten und manchmal verwirrenden Hannover. Von hier aus erzählt TBer von seinen Erlebnissen, Gedanken und lässt diesen auch manchmal einfach freien Lauf in seinen Texten und/oder Videos. TBer ist der Typ Mensch, der sich basierend auf seiner Erfahrung das Leben einmal genauer betrachtet und viele Geschehnisse auf sich wirken lässt unter Berücksichtigung der modernen Informationstechnologie und Quellen, die dem interessierten Bürger zur Verfügung stehen. Er hat niemals und wird niemals den Anspruch erheben, alles richtig zu verstehen, geschweige denn verstanden zu haben. Es ist auch nicht alles bierernst zu nehmen oder gar wissenschaftlich fundiert, was hier so zu finden ist. Doch auch diese Gedanken dürfen und müssen von einem mal zu Ende gedacht werden! Wichtig ist, einfach mal mit den Gedanken auszubrechen und sich zu lösen von indoktrinierten Gedankenmustern und zu erkennen, ob es da draußen doch irgendwo intelligentes Leben gibt....

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.